Workshops

Download the program brochure: / Das Programmheft zum runterladen:
Radical Bookfair Hamburg Program

 

ENGLISH / DEUTSCH

SATURDAY

SUNDAY

SATURDAY, June 1th

WORKSHOP ROOM I

11:30 AM – 12:30 PM
Tour of the “Archive of Social Movements”

As (sometimes ex-)participants of various Social Movements we collect papers of all sorts that document the history and developments of the extra-parlamentarian left movements and scenes. Our emphasis lies on journals, brochures, flyers and “grey” literature. Our topics include autonomous movements, antifascism, repression, housing struggles, city development, gentrification, peace movement, economy, internationalism, anti-nuclear-movement, students- and trainee-movements, and many more. Our database consists of over 4300 journals and nearly 10.000 brochures. Next to this work we increasingly devote our time to the digitalization of documents. The FotoArchivKollektiv is additionally running its own collection of pictures related to events and activities of Social Movements since 25 years now.

In this archive tour, we will present our work and history and give an insight into the collected documents.

1:00 – 2:30 PM
Far right movments, Antifa, and Repression in France
by Hazem

In our workshop we’ll propose to you an insight on the french far right movements, their different strategies and evolutions. In a second time we’ll discuss the antifascist reactions and construction. and also talk about the last repressions that the antifa movement had in france during the al khomri movement (the recent movement against the reformed labour laws).

3:30 – 6:00 PM
Current antifascist organizing in Germany
by different antifascist groups and individuals

Organized antifascists from rural and metropolitan areas talk about changes and continuities of far right structures and antifascit strategies. Discussion with five persons from the German areas of Mecklenburg-Hither Pomerania, Saxony, Hesse and North Rhine-Westphalia.

WORKSHOP ROOM II

11:45 AM – 01:15 PM
Antisemitism, Racism and Neonazism in the GDR and their consequences
by Dr. Harry Waibel

Facts about and contexts of Neonazism (Antisemitism, Racism) in the GDR (German Democratic Republic) with discussion about the consequences concerning the curren situation and Antifascism.

1:30 – 2:30 PM
An-Architecture – Home/Neigbourhood/City in our hands
by Jere

Conversations on topic of post-capitalist perspective on spaces that we live in/use/occupy/build/fight for/dance in! Followed by number of examples.

3:00 – 5:00 PM
Bind your own Radical Bookfair notebook
Theo Collective – theobeam.wordpress.com

Do it yourself! Bind your own Radical Bookfair notebook. With infos, tips and tricks about bookbinding and doing it yourself. Participants limited to 15 persons. Registration at the THEO-stall in the big hall. Donation for costs of material requested.

5:30 – 6:30 PM
Then and now – give prisoners a voice
Gefangenen.Info – www.gefangenen.info

Overview of the work of the magazine Gefangenen.Info: Gefangenen.Info aims to create an efficitent publicity against repression and desinformation, as well as giving the imprisoned a platform.

Workshop Room III

12:30 – 5:30 PM (breaks included)
Educate Yourself! Educate Others! DIY book and media libraries
by Libertäre Antispe Bergedorf

Knowledge is a weapon – too bad if no one knows how to find it. We want to show you how to preserve and make accessible to others your stock of subversive books and revolutionary magazines. For this we will talk about how to sort and catalogue them in a way that everyone can find their mental Molotov and how you best store your printworks so they don’t get lost for our successors. And how all these can be borrowed by others without privatizing the stock of material or resorting to capitalist methods of sanctioning is also going to be discussed. The workshop is structured into three parts: Systematics and signatures; catalogueing; and the organizaition of borrowing/returning books and protection of privacy. Once this is done, everyone interested can try and create their own catalogue with our support. For this, it is crucial to bring a WiFi-enabled Laptop!

SUNDAY, June 12th

Workshop Room I

11:45 – 1:00 PM
Fascist tendencies in the state of the Republic of Macedonia: the political situation, the protests, and the people on the move
by Nikola Shteriov and Ana Todorovska

A look at the systematic fascism in the country, translated into the governmental policies over the past 10 years, the way refugees/migrants were treated by the state security forces, and how the population resisted these policies in recent years.

1:15 – 2:45  PM
Antifascist struggles in Serbia in late XXth century
by Vojkan Trifunovic – Historian / Punk activist

After Yugoslavia collapsed in brutal civil war, ideas of nationalism started to be domimant ideology in whole area of ex – Yugoslavia. Some groups accepted this ideology and made it more radical turned it to extreme right wing level, close to neonazism. In the beginning those groups were just subculture groups (like skinheads) but during time they evolved into organized neonazi groups with significant influence on Serbian society. Those groups are hiding behind nationalism, they’re fighting for “Serbian culture, heritage and faith”. That’s why they have support from the Serbian church and some right wing political parties. As an answer of this newborn of nationalism during 1990’s various antinationalist and antifascist groups appeared in Serbia. Those groups were/are different (anarcho punks, antifascist skinheads, NGO activist, left wing parties) but they had/have same goal – fighting against fascism in all forms. The lecture about antifascism/neonazism in Serbia will cover history of those groups and history of antifascist struggle in Serbia during 1990’s and 2000’s. This struggle is still going on.

3:15 – 4:45 PM
Book presentation: “On the way to Magadan” and talk with Ihar Alinevich
by ABC Belarus/ABC Dresden/Ihar Alinevich

Belarusian anarchist Ihar Alinevich was detained on November 28, 2010 in Moscow by security service agents and illegally transferred to Minsk KGB prison. He was accused of a series of direct actions and in 6 months sentenced to 8 years of jail. After a deal between European Union and Belarus he was released in August 2015 after 5 years. He wrote a book about the half year he spend in the KGB prison. After he could secretly pass it, it was published already during his stay in the colonie. Finally it is translated into German and published first time in the original Version. Ihar personally will present the book and talk about his experiences.

WORKSHOP ROOM II

11:45 AM – 12:45 PM
Book presentation: Jan Valtin/Richard Krebs “Tagebuch der Hölle”
by Bahoe Books

Presentation of the 600p-book from Valtin/Krebs who lived in Hamburg in the 1920ies. The book describes the rise of the NSDAP and the failed struggle to prevent that under the logo of the “Antifaschistische Aktion”.

1:00 – 2:30 PM
[Joint Workshop with discussion:]

A) From a “culture of welcoming” to a mood of emergency
by Regina
Streams, floods, invasions. In 2015, just like before, leading German media paint a picture of flight an migration that is suitable to legitimate further deprivations of rights of refugees. How does this media discourse correspond with the political elites? How is this associatied with racist mobilization? Why does everyone speak of a “refugee crisis” and not of a “racism crisis”? These questions are going to be discussed in this talk.

Followed by:
B) New years eve in Cologne: legitimation for restrictive asylum policies.
by Sara

New Years Eve 2015 in Cologne is seen as the turning point of German Asylum policies by the media. [Several hundred women reported being robbed and/or sexually harrassed near Cologne central station that night, mostly describing the perpetrators as “North African”. Reports of refugees allegedly involved in the attacks quickly emerged afterwards, without any actual evidence]. The dispute is dominated by racist stereotypes of “sexist and violent Arabs”, carried out under the pretext of freedom of expression and ultimately being used as legitimation for restrictive migration and security policies. The presentation will reiterate the media discourse and raise questions about its political impact.

3:15 – 4:45 PM
Black Lives Matter beyond the US
by Wail Qasim – www.wail.black

A discussion of the Black Lives Matter movement’s significance outside of the American context, with a particular contribution on campaigning in the UK around deaths in custody and state violence.

5:00 – 6:00
Book Presentation: “Die Andere” by and with Ilka Haederle
by Ilka Haederlich/Marta Press

An arson attack on a refugee home keep Almut and her town in suspense. Her private life poses challenges as well: her beloved daughter puts pressure on her and long-forgotten feelings of guilt resurface… The novel “Die Andere” cherishes the idea of a resistant lifestyle and is more topical than ever in light of racist developments in Germany.

————————————————————————-

SAMSTAG

SONNTAG

 

SAMSTAG

WORKSHOP RAUM I

11:30 – 12:30
Führung durch das Archiv der sozialen Bewegungen
Archiv der sozialen Bewegungen Hamburg

Als (teils ehemalige) Aktive aus verschiedenen linken sozialen Bewegungen sammeln wir Papiere aller Art, die die Geschichte und Entwicklungen vieler Teilbereiche der linken, außerparlamentarischen Bewegungen und Szenen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Zeitschriften, Broschüren, Flugblättern und “grauer” Literatur. Unsere Datenbank umfasst inzwischen über 4.300 Zeitschriftentitel und fast 10.000 Broschürentitel. Etliches Sammlungsgut ist dabei noch nicht erfasst. Neben dieser Arbeit widmen wir uns in den letzten Jahren auch zunehmend der Digitalisierung der Dokumente. Das FotoArchivKollektiv betreibt ebenfalls seit über 25 Jahren eine eigene Bildersammlung zu Ereignissen und Aktivitäten der Sozialen Bewegungen.
Wir stellen die Geschichte des Archivs und die Archivräume vor und bieten einen Einblick in unsere Sammlungen.

13:00 – 14:30
Extreme Rechte, Antifa und Repression in Frankreich
von Hazem

Dieser Workshop wird Einblicke in rechtsradikale Bewegungen Frankreichs und ihre verschiedenen Strategien und Entwicklungen präsentieren. Im zweiten Abschnitt werden wir Aufbau und Reaktionen antifaschistischer Gruppem diskutieren sowie über Repression gegen die Antifa-Bewegung Frankreichs im Zuge der Kämpfe gegen die Reformation des Arbeitsrechts (”Al Khomri-Bewegung”) sprechen.

15:30 – 18:00
Aktuelle antifaschistische Organisierungen in Deutschland

Antifaschistisch organisierte Menschen aus ländlichen sowie Metropolregionen berichten über Änderungen und Kontinuitäten rechter Strukturen sowie antifaschistischer Strategien. Diskuttieren werden 5 Leute aus Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Hessen und Nordrheinwestfalen.

WORKSHOP ROOM II

11:45 – 13:15
Antisemitismus, Rassismus und Neonazismus in der DDR und die Folgen!
Dr. Harry Waibel

Übermittlung von Fakten und Zusammenhängen zum Neonazismus (Antisemitismus, Rassismus) in der DDR und Diskussion über Folgen für die gegenwärtige Situation und den Antifaschismus.

13:30 – 14:30
An-Architektur – Haus/Nachbarschaft/Stadt in unseren Händen
von Jere

Vortrag über post-kapitalistische Perspektiven auf die Orte, die wir bewohnen/ benutzen/besetzen, für die wir kämpfen, in denen wir tanzen! Gefolgt von mehreren Beispielen.

15:00 – 17:00
Binde dein eigenes Radical Bookfair Notizbuch
vom Theo Collective – theobeam.wordpress.com

Do it yourself! Binde dein eigenes Radical Bookfair Notizbuch. Mit Infos, Tips & Tricks zum Buchbinden & Selbstmachen. Teilnehmer_innenzahl auf 15 Begrenzt! Anmeldung am THEO-Stand in der Halle. Spende für Materialkosten erbeten.

17:30 – 18:30
Damals wie heute – den Gefangenen eine Stimme geben
von Gefangenen.Info – www.gefangenen.info

Übersicht über die Arbeit des Magazins Gefangenen.Info: Das Gefangenen.Info hat das Ziel eine effektive Öffentlichkeitsarbeit gegen Repression und die Desinformation zu leisten, sowie den Gefangenen eine Plattform zu bieten.

WORKSHOP RAUM III

12:30 – 17:30 (mit Pausen)
Bildet Euch! Bildet Andere! DIY Bibliothek & Mediathek
von Libertäre Antispe Bergedorf

Bildung ist eine Waffe – blöd nur, wenn sie keiner findet. Wir wollen euch zeigen, wie ihr euren Bestand an subversiven Büchern und revolutionären Zeitschriften für eure MitstreiterInnen zugänglich machen und erhalten könnt. Dabei wird es darum gehen, wie ihr diesen so ordnet und katalogisiert, dass jede/r den entsprechenden geistigen Brandsatz finden kann und wie ihr die Schriften lagern könnt, damit sie nicht für unsere NachfolgerInnen verloren gehen. Und wie das ganze ausgeliehen werden kann, ohne dass der Bestand doch in Privatbesitz übergeht oder kapitalistische Sanktionsmechanismen genutzt werden und vor allem ohne die NutzerInnen durch Datenspeicherung zu gefährden, möchten wir ebenfalls mit euch diskutieren. Der Workshop wird sich in drei Abschnitte gliedern: Systematik und Signaturen; Katalogisieren; Möglichkeiten der Ausleihorganisation und Datenschutz. Danach können sich alle Interessierten selbst am Katalogisieren versuchen und erhalten dabei von uns Unterstützung. Hierfür bitte unbedingt einen WLAN-fähigen Laptop mitbringen!

 

SONNTAG

WORKSHOP RAUM I

11:45 – 13:00
Faschistische Tendenzen in der Republik Mazedonien: die politische Situation, Proteste und Menschen in Bewegung
von Nikola Shteriov and Ana Todorovska

Ein Blick auf den systematischen Faschismus im Land, wie er sich regierungspolitisch in den vergangenen zehn Jahren bemerkbar machte, der Umgang von Sicherheitskräften mit Geflüchteten/Migrant_innen sowie Widerstandsstrategien der Bevölkerung in den letzten Jahren.

13:15 – 14:45
Antifaschistische Kämpfe in Serbien Ende des 20. Jhdts.
von Vojkan Trifunovic – Historiker / Punk-Aktivist

Nachdem Jugoslawien in einem brutalen Bürgerkrieg unterging wurde der Nationalismus zur dominanten Ideologie in der ganzen Region. Von manchen Gruppierungen wurde diese Ideologie bis zum äußersten, quasi neonazistischen Extrem radikalisiert Diese Gruppen waren anfangs subkulturell geprägt (bspw. Skinheads), aber mit der Zeit entwickelten sie sich zu organisierten Neonazi-Gruppen, die signifikanten Einfluss auf die serbische Gesellschaft ausüben können. Sie “verstecken” sich hinter Nationalismus und kämfen für “serbische Kultur, Erbe und Glaube” und erhalten dafür Unterstützung durch die serbische Kirche und mehrere rechte Parteien. Als Antwort auf diesen neuen Nationalismus entwickelten sich in Serbien im Laufe der 1990er-Jahre verschiedene antinationale und antifaschistische Gruppierungen. Diese unterscheiden sich zwar (Anarcho Punks, antifaschistische Skinheads, NGOs, linke Parteien), aber sie haben das gemeisame Ziel, Faschismus in jeder Form zu bekämpfen. Der Vortrag über Antifaschismus und Neonazismus in Serbien wird die Geschichte dieser Gruppen und antifaschistischer Kämpfe in Serbien während der 1990er-Jahre beleuchten. Der Kampf geht bis heute weiter.

15:15 – 16:45
Buchvorstellung: “Auf dem Weg nach Magadan” und Gespräch mit Ihar Alinevich
von ABC Belarus/ABC Dresden/Ihar Alinevich

Der weißrussissche Anarchist Ihar Alinevich wurde am 28. November 2010 in Moskau von Geheimdienstlern verhaftet und illergalersweise nach Minsk in den KGB-Knast gebracht. Im wurde vorgeworfen, eine Reihe direkter Aktionen ausgeführt zu haben, und nach sechs Monaten wurde er zu acht Jahren Haft verurteilt. Nach einem Deal zwischen der EU und Belarus wurde er im August 2015 nach fünf Jahren aus der Haft entlassen. Er hat ein Buch über das halbe Jahr im KGB-Gefängnis geschrieben. Er konnte es heimlich aus dem Knast schmuggeln und so wurde es bereits während seiner Haft veröffentlicht. Es ist nun erstmals ins deutsche Übersetzt und in der Orignialfassung veröffentlicht. Ihat wird das Buch persönlich vorstellen und über seine Erfahrungen berichten.

WORKSHOP RAUM II

11:45 – 12:45
Buchpräsentation: Jan Valtin/Richard Krebs “Tagebuch der Hölle”
von Bahoe Books

Präsentation des 600-Seiten Buchs von Valtin/Krebs, der in den 1920ern in Hamburg lebte. Das Buch beschreibt den Aufstieg der NSDAP und den gescheiterten Versuch, diesen unter dem Logo der “Antifaschistischen Aktion” zu verhindern.

13:00 – 14:30
[Doppel-Workshop mit Diskusson:]
A) Von der “Willkommenskultur” zur Notstandsstimmung
von Regina

Ströme, Fluten, Invasionen. Auch 2015 bedienen deutsche Leitmedien Bilder von Flucht und Migration, die dazu geeignet sind, weitere Entrechtungen von Geflüchteten zu legitimieren. Wie korrespondiert der mediale Diskurs mit dem der politischen Eliten? Wie hängt dies mit rassistischen Mobilisierungen zusammen? Warum sprechen alle von einer Flüchtlingskrise und nicht etwa von einer Rassismuskrise? Diesen Fragen wird in dem Vortrag nachgegangen.

gefolgt von
B) Silvester in Köln: Legitimation restriktiver Asylpolitik
von Sara

Die Silvesternacht in Köln wird in der Medienlandschaft als Wendepunkt deutscher Asylpolitik diskuiert. In der Auseinandersetzung dominieren unter dem Deckmantel der “Meinungsfreiheit” rassistische Klischees über den “sexistischen und gewalttätigen Araber”, die letzlich zur Legitimation restriktiver Flüchtlings- und Sicherheitspolitik herangezogen wurden. Der Vortrag zeichnet die mediale Debatte nach und fragt nach politischen Effekten.

15:15 – 16:45
Black Lives Matter über die USA hinaus
von Wail Qasim – www.wail.black

Vortrag/Diskussion über die Bedeutung der “Black Lives Matter”-Bewegung außerhalb des US-Kontextes, mit besonderem Augenmerk auf Kampagnen zu Todesfällen in Gewahrsam und staatlicher Gewalt in Großbritannien.

17:00 – 18:00
Buchpräsentation: “Die Andere” von und mit Ilka Haederle
von Ilka Haederlich/Marta Press

Ein Brandanschlag auf ein Flüchtlingsheim halten Almut und ihre Stadt in Atem. Auch privat gibt es Herausforderungen: Ihre geliebte Tochter setzt sie unter Druck und zeitgleich drängen längst vergessene Schuldgefühle an die Oberfläche… Der Roman “Die Andere” hält an der Idee vom widerständigen Leben fest und ist angesichts der rassistischen Entwicklungen in Deutschland aktueller denn je.

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s