Aufruf in deutscher Sprache

Die Radical Bookfair Hamburg Crew freut sich anzukündigen, dass eine weitere Bookfair in Planung ist. Wir laden Euch ein, Teil davon zu sein!

Die Idee einer Bookfair ist es, Leute, Gruppen und Organisationen aus Hamburg, Deutschland, Europa und darüber hinaus zusammen zu bringen und ein Wochenende voller Vorträge, Diskussionen, Filme und – natürlich – Bücher zu gestalten.

Wir werden Standfläche für Verlage, Kollektive oder Distros bereitstellen, an denen Lesestoff ausgelegt und verkauft werden kann. An diesem Wochenende wird es Workshops, Küche für Alle, Filme, einen Kinderbereich und weiteres noch Anzukündigendes geben.
 
Kurzinfo:
Die Radical Bookfair Hamburg wird Samstag und Sonntag (11.-12. Juni) wieder in der (neu renovierten!) Roten Flora stattfinden. Am Freitag vor dem Wochenende gibt es eine Warm-Up Bar, Samstag eine Party – genaueres wird zeitnah angekündigt.

Die Bookfair wird kinderfreundlich und rauchfrei sein. Infos über Barriere-Freiheit gibt es auf Anfrage. Während der Bookfair wird es Essen geben.
 
Für Updates, schaut auf den Blog: radicalbookfairhamburg.wordpress.com
und die Facebook Seite: facebook.com/radicalbookfairhamburg
Oder schreib eine Mail: radicalbookfairhamburg@riseup.net

Wenn Du an der Bookfair dieses Jahr teilnehmen willst, füll’ bitte das angehängte Dokument (Stände / Workshops) aus und maile es an: radicalbookfairhamburg@riseup.net
 
Wir freuen uns sehr, von Euch zu hören: Deadline für Anfragen ist Ende März!
 
Stände:
Wir laden Verlage, Distros, kleine Journallaie und Zine-Macher_innen ein, einen Stand auf der Buchmesse zu machen. Die Infrastruktur stellen wir, Ihr braucht nur Eure Materialien mitzubringen. Für diejenigen, die nicht kommen können, ihre Veröffentlichungen aber gern zur Verfügung stellen / verkaufen wollen, werden wir uns bemühen, Möglichkeiten zu finden.
 
Workshops:
Wir laden politische Gruppen, Einzelne, Schreiberlinge (aller Geschlechter), Verlage, DIY-ers, Filmemacher_innen, Künstler_innen und alle dazwischen ein, Workshops/ Vorträge / Buchvorstellungen anzubieten. Sicher freuen wir uns über Workshops mit Bezug zu Büchern, wir freuen uns aber ebenso, wenn Leute berichten wollen, in welchen politischen Kampagnen oder Kämpfen sie gerade aktiv sind.
 
*Neu* Themenstrang für Workshops:
Wir freuen uns sehr anzukündigen, dass wir nach der gelungenen Bookfair 2014 die kommende noch größer und toller machen wollen. Nach vielerlei Überlegungen haben wir uns entschieden, einen roten Faden, einen Themenstrang für die Workshops zu machen. Einerseits wollen wir so mehr Zusammenhang zwischen den Themen erzielen, andererseits wollen wir die Chance nutzen und die Vernetzung der verschiedenen Leute und Gruppen, die sich europaweit und darüber hinaus beteiligen, voranzubringen; die Möglichkeit bieten, einander zuzuhören und sich auszutauschen.

Der rote Faden dieses Jahr heißt: „Antifaschismus – (Re-)Organisierung und Vernetzung“. Dieser Themenstrang ist dem Erstarken rechter und faschistischer Tendenzen in Europa geschuldet. Zur letzten Bookfair haben wir mehrere selbstorganisierte Refugees eingeladen, ihre Erfahrungen in den Kämpfen gegen das Lager-System in Deutschland ebenso wie gegen die Festung Europa darzustellen. Keines dieser Themen hat an Relevanz verloren. Mit dem Erstarken autoritärer Politiken, faschistischer Bewegungen und rassistischer Gewalt müssen wir uns organisieren: nicht nur gegen rechte Gruppen, sondern auch gegen staatliche Sicherheitspolitik und verstärkte rassistische Repression. Es braucht eine (Re-)Organisierung gegen faschistische Tendenzen – sei dies an den Grenzen, auf den Straßen, in den Medien, in Alltagsdiskursen oder gegen Politiken von Oben. Deshalb wollen wir Euch ermutigen, Workshops zu diesem Themenstrang vorzuschlagen – was auch immer Eure Ideen dazu sind.
 
Jenseits des Themenstrangs wollen wir darauf achten, keine themenspezifische Konferenz abzuhalten und ermutigen dazu, auch weitere Workshops, Buchvorstellungen, Vorträge etc. aus dem weiten Spektrum antikapitalistischer, linksradikaler Perspektiven einzubringen. Das ist es, was die Bookfair 2014 zu dem großartigen Wochenende gemacht hat, das es war und wir freuen uns darauf, Eure Ideen zu hören. Wir heißen darüber hinaus Filme-Macher_innen willkommen, über Projekte, an denen sie arbeiten, zu reden und ihre Filme zu zeigen.
 
Finanzielles:
Wir freuen uns, dieses Jahr eine spannende Auswahl an Standanbietern einladen zu können. Wegen der Reisekosten, Kapitalismus und der Krise sind wir froh, finanzielle Unterstützung für diejenigen, die sie benötigen, anbieten zu können. Neben Veranstaltungen im Vorfeld, bei denen wir Spenden einnehmen wollen, haben wir entschieden, diejenigen Standanbieter, die Geld einnehmen werden – oder all diejenigen, die andere unterstützen wollen – zu bitten, Geld für die Bookfair zu spenden, damit Reisekosten für Andere bezahlt werden können, wie es auch bei anderen Bookfairs üblich ist. Bitte verwendet das angehängte Dokument oder mailt uns.
 
Schlafplätze:
Wir werden Schlafplätze für diejenigen, die welche brauchen, organisieren. Rechtzeitige Anfragen werden erbeten.
 
Radical Bookfair Hamburg Team

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s